Leistungsriege weiblich

Was unterscheidet die Leistungsriege vom Kinderturnen?

 

Neben dem Faktor Spaß steht hier auch die Teilnahme an Wettkämpfen an erster Stelle. Die Wettkämpfe finden im Frühjahr 2-3-mal als Einzelwettkämpfe statt und werden im Herbst 2-3-mal als Mannschaftswettkämpfe, mit je 3-5 Teilnehmerinnen pro Mannschaft, bestritten.

 

 

Unser Training:

 

Anfangs jeder Stunde steht immer ein Aufwärmprogramm mit anschließendem Dehnen.

Unterteilt ist das Training in vier Gruppen.
Einmal die „Minis“, die selbst schon im Alter von 5 bis 7 Jahren zweimal wöchentlich für 1,5 Stunden wie kleine fleißige Bienen mit ihren Trainerinnen Claudia und Julia üben, um bald ihren ersten Wettkampf zu meistern.

 

Als nächstes haben wir einmal die Leistungsriege „klein“ im Alter von 11 bis 13 Jahren und unsere „Großen“ im Alter von 14 bis 17 Jahren, die beide mit der Wettkampfstimmung schon lange vertraut sind. In der Vorbereitung auf den Wettkämpfen werden neue Teile trainiert und die nächst höheren Übungen erlernt. Da auch der Spaß nicht zu kurz kommen soll, schieben ihre Trainerinnen Elke, Luisa, Nicki und Nina immer wieder auch Spielstunden ein, um die Stimmung aufzulockern. Da dennoch das Training nicht vernachlässigt werden darf, gerade in den direkten Wochen vor den anstehenden Wettkämpfen, werden intensiv die Teile und der Ablauf der Übung trainiert. Das Training soll den Mädels Spaß machen und auch als Ausgleich zum Alltag genutzt werden.

 

In der Leistungsriege der Damen unter der Leitung von Trainer Torsten Schaller, turnen all diejenigen ab 18 Jahren, denen die Lust am Turnen bis heute nicht vergangen ist. Auch Quereinsteiger aus anderen Vereinen finden Anschluss. Das eigentliche Ziel liegt auch hier an der Teilnahme von Wettkämpfen und der erhofften Qualifikation für den Bezirksentscheid jährlich im November.